Neue Rotary Fellowship für LGBTQ-Community

36137338_1294432800687033_284480083723288576_n

Die frischgebackene Fellowship für Lesbische, Schwule, Bisexuelle und Transgender-Rotarier und Freunde bei der Convention 2018 in Toronto

Von Sean O’Hara, Vorsitzender der Fellowship für Lesbische, Schwule, Bisexuelle und Transgender-Rotarier und Freunde (LGBT RAF)

Ich kam vor zweieinhalb Jahren zu Rotary, als ich einen Club charterte und als dessen erster Präsident fungierte. Davor hatte ich nur einige Jahre Erfahrung mit Interact in der Oberschule und an der Hochschule dann mit Rotaract. Als Mitglied des Rotary Clubs Lake Charles Happy Hour im Distrikt 6200 nahm ich 2017 an der Rotary International Convention in Atlanta teil und beschloss, die von Ric Meyer organisierte Breakout-Session für Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Queer, Inter- und Asexuelle (LGBTQIA) zu besuchen. Ich hatte keine Ahnung, wozu das schließlich führen würde…

Eigentlich hatte ich nicht vor, eine Rotary Fellowship zu gründen. Und ich hatte auch nicht geplant, auf dieser Convention als Angehöriger der LGBTQ-Gemeinschaft so öffentlich in Erscheinung zu treten. Doch die Teilnahme an dieser Breakout-Session brachte mich auf eine Idee. Durch die Clubgründung hatte ich Erfahrung damit, Menschen über das Internet zu vernetzen. Und nun wollte ich gerne Menschen zusammenbringen, die Interesse an LGBT- und verwandten Themen hatten. Mein Sinn für Service Above Self war geweckt und ich richtete eine Facebook-Gruppe ein.

Offene Türen

Auf diversen Ebenen schlug mir daraufhin bei Rotary eine Welle der Unterstützung entgegen. Meine Clubkollegen standen geschlossen hinter meiner Idee einer Fellowship für Lesbische, Schwule, Bisexuelle und Transgender-Rotarier und Freunde (LGBT RAF – Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender Rotarians and Friends Fellowship).

 „Ich habe die gesamten 28 Jahre, in denen ich bei Rotary war, mit Austauschschülern, Freiwilligen und Familienmitgliedern aus dem LGBTQ-Spektrum zusammengearbeitet. Meine eigene Tochter und einige der Mitstreiter beim Rotary-Jugendaustauschprogramm gehören dieser lebendigen, talentierten Community an. Zusammen mit vielen meiner rotarischen Clubfreunde möchte ich diese Fellowship unterstützen und es Rotary ermöglichen, die außergewöhnlichen Talente unserer LGBTQ-Rotarier, Interacter, Rotaracter und Rotary- Jugendaustauschschüler zu nutzen. Und wir möchten Vorurteile ausräumen.”     Bill McMurray

Die Amtsträger in meinem Distrikt boten ihre Hilfe an, und andere Rotarier und Rotaracter folgten meinem Aufruf zum Beitritt und sorgten für weitere Unterstützung in ihren eigenen Distrikten. Die Mitarbeiter von Rotary International sowie die Rotary-Führungsspitze und viele andere haben den Weg für die Fellowship geebnet.

Für Fairness und Gleichberechtigung

Die LGBT RAF Fellowship soll Rotariern, Rotaractern, Familienmitgliedern und Freunden von Rotariern und unseren Rotary-Programmteilnehmern und Alumni einen Raum geben, sich über ihr gemeinsames Interesse an LGBT- und verwandten Themen auszutauschen und Freundschaften aufzubauen.

 „Wir waren so froh darüber, während der Pride-Parade 2018 im Rotary-Distrikt 9800 das erste Mal gemeinsam für Inklusivität und Gemeinschaft zu demonstrieren. Teil dieser Fellowship zu sein, ist ein weiterer Meilenstein.“     Bronwyn Stephens

Natürlich spielt für unsere Fellowship auch die Dienstbereitschaft eine Rolle. Wir planen deshalb, uns mit Projekten und Initiativen vor Ort und weltweit gegen Diskriminierung und für Fairness und Gleichberechtigung einzusetzen – und das mit möglichst viel Spaß.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s