Tipps für gute Fotos: Rotarys Geschichte in Bildern erzählen

Von Alyce Henson, Fotografin bei Rotary International

181023-photography-hero-2

Rotarier und Rotaracter pflanzen Mangrovenbäume im Bonefish Pond National Park in Nassau

Im letzten Jahr habe ich an einigen Aufträgen zu Clubprojekten in Nassau (Bahamas) und Seattle (Washington, USA) gearbeitet. Jedes Projekt zeigt, wie Rotarier Maßnahmen ergreifen, um Probleme in ihren eigenen Gemeinden zu lösen. Diese Art von Projekten lässt sich gut in visuelle Storytelling-Inhalte umsetzen – wenn Sie ein paar Dinge beachten.

Mit meinem fotografischen Ansatz setze ich die Marke Rotary ins Bild: Ich bemühe mich, authentische Fotos zu machen, die die Werte und die Persönlichkeit von Rotary repräsentieren. Auf diese Weise kann ich eine umfassende Geschichte erzählen – eine, die die Projekte und Menschen zeigt, die die Welt zu einem besseren Ort machen.

Eine Geschichte fotografisch zu erzählen, kann komplex und schwierig sein, aber das muss es nicht. Wenn Sie einige Richtlinien befolgen, zielgerichtet vorgehen und ein wenig Selbstvertrauen haben, können Sie großartige Bilder machen. Nachfolgend finden Sie einige Tipps, die sich auf Fotos beziehen, die ich in Nassau und Seattle aufgenommen habe. Probieren Sie sie aus und Sie werden überrascht von den Ergebnissen sein.

181023-photography-1

Wenn sich aus der ungezwungenen Interaktion Ihrer Protagonisten ein tolles Fotomotiv entwickelt, bitten Sie sie, diese Aktion fortzusetzen oder zu wiederholen. In diesem Fall sah ich zwei Rotarierinnen, die einander eine Samenkapsel zureichten. Ich bat die beiden, die Kapsel einige Male hin und her zu geben und sich dabei anzusehen. Es dauerte nur ein oder zwei Minuten, bis ich ein gutes Bild im Kasten hatte.

20171216_BS_158

Wenn Ihre Protagonisten Mützen oder Hüte tragen, insbesondere Baseballkappen, sorgen Sie dafür, dass man auf dem Foto auch deren Gesichter gut sieht. Dieses Bild wäre nicht brauchbar gewesen, wenn der Mann im roten Hemd nach unten geschaut hätte und sein Gesicht vom Schirm der Kappe verdeckt worden wäre. Bitten Sie Menschen, die eine Kopfbedeckung tragen, diese etwas nach oben zu schieben oder ganz abzunehmen, wenn das Gesicht nicht zu sehen ist. Dieses Foto wurde außerdem als endgültiges Anzeigenmotiv in eine vertikale Form geschnitten. Das war nur möglich, weil um das zentrale Bildobjekt herum genügend Platz vorhanden ist. Ich kann nicht genug betonen, wie wichtig es ist, Leerraum auf dem Foto zu haben.

20180526_US_0501

Fotografieren Sie Freiwillige im Einsatz, die Spaß an ihrer Arbeit haben. Manche Menschen sind bei der Arbeit sehr konzentriert und machen dann ein ernstes Gesicht. Das kann wirken, als seien sie verärgert oder hätten keine Lust zu dem, was sie gerade tun. Um die Stimmung etwas aufzulockern, spreche ich mit ihnen, während ich fotografiere. Ich mache z. B. Witze, bitte sie, einander anzusehen oder sich zu unterhalten. Bei diesem Foto kam ein Rotarier aus dem Club der beiden Frauen zu uns herüber. Ich bat den Rotarier, am Rand stehen zu bleiben und mit den Frauen zu reden und zu scherzen, während ich sie fotografierte. Auf diese Weise bleibt die Person außerhalb des Bildes, verbessert jedoch die Stimmung der Menschen vor der Kamera.

20180526_US_0401

Wörter und Logos auf Kleidung und Hüten können ein Problem sein. Stellen Sie sicher, dass die Personen nur Kleidungsstücke mit Rotary-Logo tragen und nicht die eines anderen Unternehmens oder einer anderen Organisation. Auch sollten nicht alle Beteiligten das gleiche Hemd tragen. Mischen Sie Protagonisten mit neutraler Kleidung, kleinen Farbakzenten und Hemden mit kleinen Mustern unter die Protagonisten, die Rotary-Hemden und -Kappen tragen.

20180526_US_0700

Rotarier arbeiten oft bei hellem Sonnenlicht im Freien und tragen eine Sonnenbrille zum Schutz. Bitten Sie Ihre Protagonisten, ihre Sonnenbrille für einige Minuten abzunehmen, während Sie sie fotografieren. Wenn jemand sehr lichtempfindlich ist, lassen Sie wenigstens die Hauptperson ihre Sonnenbrille abnehmen. Wir möchten die Augen der Hauptmotive sehen, wenn wir Bilder betrachten.

Weitere Anleitungen

Fotografisch konzentrieren wir uns auf die Verbindungen, die wir in unseren Gemeinwesen kultivieren. Bilder sollten eine ganz eigene visuelle Story erzählen. Überzeugende Fotos sind ein wesentlicher Teil unserer Organisationsidentität und stellen uns universell der Welt vor.

Im Leitfaden Gestaltung für PR-Kampagnen „Rotary – wir tun was“ (im Brand Center verfügbar) finden Sie einen Abschnitt zu Fotos, der Ihnen hilft, Bilder für das PR-Material Ihrer „Rotary – wir tun was“-Kampagne aufzunehmen. Wenn Sie sich mit diesen Richtlinien vertraut machen und diese anwenden, wird das die Öffentlichkeitsarbeit Ihres Clubs erfolgreicher machen und den Wiedererkennungswert unserer Marke steigern, egal in welchem Teil der Welt unsere Kampagne gesehen wird. Ob Sie dabei selbst fotografieren oder Ihre Vorstellungen einem professionellen Fotografen vermitteln – die Empfehlungen sollen Ihnen dabei helfen, effektive, aussagestarke und unvergessliche Fotomomente zu schaffen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s