Die Zukunft beginnt mit Integration und Innovation

Die International Assembly ist zu Ende, die neu ins Amt kommenden Governors von Rotary sind auf dem Weg nach Hause – und führen hoffentlich die eine oder andere Inspiration für ihre Freundinnen und Freunde daheim mit im Gepäck. Worum ging es diesmal schwerpunktmäßig bei der IA?

Da ist zunächst die Bekanntgabe des Jahresmottos von Präsident elect Mark Maloney (Rotary Clubs Decatur, Alabama, USA): „Rotary Connects the World – Rotary verbindet die Welt“ lautet es.

t1920de_pms-c

Damit möchte Maloney betonen, dass für ihn die Verbindung von Menschen im Mittelpunkt der Rotary-Erfahrung steht. „(Rotary) macht es möglich, dass wir uns über unsere Unterschiede hinweg auf profunde und sinnvolle Weise begegnen“, führte Maloney aus. „Es verbindet uns mit Menschen, die wir sonst nie getroffen hätten, und die uns doch ähnlicher sind, als wir es je dachten. Rotary verbindet uns mit unseren Gemeinwesen, eröffnet uns berufliche Möglichkeiten – und es stellt eine Verbindung her zu den Menschen, die unsere Hilfe brauchen.“

Die Jugend einbinden

Ein weiteres Thema der Assembly war die Integration der Jugend und insbesondere die Emanzipation von Rotaract als wahrer Nachwuchsorganisation von Rotary. Zum ersten Mal waren 60 Rotaracter aus aller Welt zum Ideenaustausch zu dieser Lehrversammlung angereist, zu der sonst nur die Senior Leaders von Rotary kommen.

Rotaracterin Rebecca Fry erläuterte in ihrer Rede stellvertretend für die anderen „Jungen“, dass Rotaract viele Lösungen für Rotary bereithalte und dass eine Vielfalt von Perspektiven auch viele Problemlösungsansätze generiere. Weiter betonte sie: „Unsere Grundwerte sind die gleichen: Freundschaft, Integrität, Dienst, Führungsverantwortung und Vielfalt.“

Positiven Wandel gestalten

Und letztlich ging es bei der internationalen Versammlung um Innovation. Mark Maloney forderte die führenden Amtsträger von Rotary auf, Veränderungen anzunehmen und alternative Formen der Zusammenkunft und des rotarischen Dienstes anzubieten, die es auch vielbeschäftigten Berufstätigen und Menschen mit vielen familiären Verpflichtungen erleichtern würden, Führungsämter zu übernehmen. „Wir müssen eine Kultur fördern, in der Rotary nicht mit der Familie konkurriert, sondern sie ergänzt“, sagte Maloney.

Auch Generalsekretär John Hewko betonte in seinen Reden die Bedeutung von Offenheit, Innovation und Flexibilität für die Organisation. Sie seien elementare Stützen eines jeden neuen Strategieplans von Rotary und Garant für eine erfolgreiche Zukunft: Wir werden Innovation zu unserer wesentlichen Denkweise bei Rotary machen, und das beginnt mit der Entwicklung einer Kultur des positiven Wandels und der Anpassung an neue Realitäten.“

dxjt9-1ucaaeqif

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s