Edwin Velarde radelt nach Toronto

orcAm 13. Juni ging es los: vom One Rotary Center in Evanston brach Rotarier Edwin Velarde (D 5240) auf, um mit seiner Epic Journey Against Diabetes auf die Krankheit aufmerksam zu machen, an der er seit fast drei Jahrzehnten leidet- und die sich als Zivilisationskrankheit in bedrohlichem Maße ausweitet. Die WHO nimmt an, dass weltweit 422 Millionen Erwachsene an Diabetes leiden – oftmals undiagnostiziert. Weiterlesen

Starke Frauen bei Rotary

Marie-Irène Richmond-Ahoua

Past-Governor Marie-Irène Richmond-Ahoua vom Rotary Club Abidjan-Bietry in der Elfenbeinküste setzt sich seit Jahren für die Ausrottung der Kinderlähmung ein.

In Fortsetzung unserer Reihe „Starke Frauen bei Rotary“ stellen wir Ihnen hier außergewöhnliche Rotarierinnen vor. Eine der drei starken Rotarierinnen, die während der Veranstaltung bei der Weltbank zum Weltfrauentag für ihr Engagement ausgezeichnet wurden, haben wir bereits vorgestellt. Die zweite ist Marie-Irène Richmond-Ahoua vom Rotary Club Abidjan-Bietry in der Elfenbeinküste. Seit Jahren setzt sie sich für die Ausrottung der Kinderlähmung ein und überzeugte auch den Präsidenten ihres Landes von den Impfkampagnen. Weiterlesen

Heute am 30. Mai ist Welt-Multiple-Sklerose-Tag – helfen Sie der Rotarischen Aktionsgruppe

Jacob Taurins

Jacob Taurins (Mitte) – Musiker, ehemaliger Rotary-Clubpräsident und MS-Betroffener

Martin Taurins, Vorsitzender der Rotarischen Aktionsgruppe für die Aufklärung über multiple Sklerose (Action Group for Multiple Sclerosis Awareness oder kurz RAGMSA) und Mitglied im Rotary Club Gisborne, Victoria, Australien

Als mein Sohn Jacob, ein junger Musiker, im Alter von 20 Jahren an Multipler Sklerose (MS) erkrankte, wussten meine Frau Diana und ich nichts über die Krankheit. Unsere Welt hat sich komplett verändert, als unser Sohn zu einem von 2,5 Millionen Betroffenen weltweit wurde, bei denen diese neurologische Erkrankung diagnostiziert wurde. Weiterlesen

Wo Kinder ihre Kriegswunden heilen können

20170826_PL_023

Der seit Jahren dauernde Bürgerkrieg in der Ukraine hat nicht nur unter den Kämpfenden seine Opfer gefordert. Tausende wurden getötet, Millionen vertrieben. Und für jeden gefallenen Soldaten bleiben trauernde und traumatisierte Familien zurück.

Um die jüngsten dieser Kriegsopfer, Kinder von 6 bis 12 Jahren, die selten in einer Statistik erwähnt werden, geht es in einem Projekt. Polnische Rotarierinnen und Rotarier bringen ukrainische Kinder, die ihren Vater oder ihre Eltern in dem Konflikt verloren haben, in ein Ferienlager im polnischen Tatra-Gebirge, wo sie nicht nur Urlaub machen können: betreut von Kinderpsychologen und Therapeuten können die Kinder, die sich an ein Leben ohne Krieg gar nicht erinnern können, ihr oftmals jahrelanges Schweigen brechen und über ihre Trauer und ihre Schmerzen sprechen. Weiterlesen

Gemeinsam für den Wandel – hier: Mangrove um Mangrove

180420_mangrove3

Rotaracter und Rotarier, darunter hier auch RI-Präsident Barry Rassin, pflanzen Mangroven im Bonefish Pond National Park in Nassau, New Providence, Bahamas. Die Inselgruppe hat in den letzten Jahren viel Land durch Erosion verloren. Eine Wiederherstellung des Mangroven-Ökosystems hilft, die Küste vor Sturmschäden zu schützen.

Sturmschäden und Erosion bedrohen weltweit viele Küsten, vor allem auf den karibischen Inseln. Aber das sind nicht die einzigen Sorgen – der Klimawandel hat gewaltige Auswirkungen auf die natürlichen Ökosysteme dieser Inseln. Die Insel New Providence (Bahamas) ist leider keine Ausnahme. Weiterlesen

Wege aus der Not – „Medizin hilft“, ein Projekt in Berlin

In den Abendnachrichten und auf den Straßen ihrer Stadt sah Pia Skarabis-Querfeld die Ankunft von Menschen, die vor Krieg, Verfolgung und Armut aus ihrer Heimat nach Berlin geflohen waren. Motiviert von dem Wunsch zu helfen, sammelte sie Kleidung und brachte sie in eine Turnhalle, in der Flüchtlinge untergebracht waren. Doch dort sah sie, dass die Menschen noch viel mehr brauchten – vor allem eine gesundheitliche Versorgung. Weiterlesen

So setzen Sie Ihren Club professionell ins Bild

3

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Deshalb ist es wichtig, bei den Fotos von Ihren Club-Aktivitäten und Projekten auf Qualität zu achten. Arbeiten Sie mit professionellen Fotografen zusammen, denn die wissen genau, welche Motive die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, den Betrachter emotional packen und welche Perspektive die interessanteste ist. Doch wo und wie finden Sie Fotoprofis? Weiterlesen