Flexibel und dennoch verbindlich

_DD_8593-1

Freudige Gesichter bei der Charterfeier: Clubmitglieder sowie Gründungsbeauftragter Helmut Rauscher (2. v. l.) und RI Präsident elect Mark Maloney (3. v. r.). © Foto: Hendrik Steffen

Text von Kerstin Dolde

Dass ein RI Präsident elect persönlich zur Charterfeier eines Rotary Clubs in Deutschland vorbeikommt, ist etwas Besonderes. Doch auch der so geehrte neue Club ist in seiner Mitgliederstruktur und seiner Mission derzeit immer noch außergewöhnlich. Insgesamt besteht er aus 42 engagierten Menschen – 24 Frauen und 18 Männern mit einem Durchschnittsalter von 42 Jahren. 16 davon sind ehemalige Rotaracter. Ziel des Clubs ist es, die Menschen zu verbinden. So wurde aus dem Arbeitstitel des Clubs auch schnell der neue Name… Weiterlesen

Gedanken zum Weltkriegsjubiläum – TEIL II

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg. Wir haben anlässlich dieses Jubiläums einige Mitglieder befragt:  1) Was bedeutet für Sie persönlich das Ende des Ersten Weltkrieges? 2) Was können wir heute daraus lernen?

Im ersten Blog-Beitrag haben wir Stimmen aus Deutschland zu Wort kommen lassen. Hier ist der Teil 2 mit Antworten aus weiteren Ländern:

Weiterlesen

Gedanken zum Weltkriegsjubiläum – TEIL I

Am 11. November 1918 endete der Erste Weltkrieg mit dem Waffenstillstand von Compiègne. Zum einhundertjährigen Jubiläum fanden Gedenkveranstaltungen und Staatsakte in vielen Ländern und mit eingehender Medienbeachtung statt. Dennoch stellt sich angesichts der derzeitigen globalen Spannungen und Kriege weltweit die uralte Frage, ob die Menschheit je aus ihrer Geschichte lernen kann. Diese Frage ist natürlich besonders für Rotarier und Rotaracter, die sich für Weltfrieden und internationale Zusammenarbeit einsetzen, relevant.

Auch wir wollten das Jubiläum zum Anlass nehmen, um Freundinnen und Freunde nach ihrer Meinung zu fragen, und wir stellten dazu die gleichen zwei Fragen:

  • 1) Was bedeutet für Sie persönlich das Ende des Ersten Weltkrieges?
  • 2) Was können wir heute daraus lernen?

Weiterlesen

Tipps für gute Fotos: Rotarys Geschichte in Bildern erzählen

Von Alyce Henson, Fotografin bei Rotary International

181023-photography-hero-2

Rotarier und Rotaracter pflanzen Mangrovenbäume im Bonefish Pond National Park in Nassau

Im letzten Jahr habe ich an einigen Aufträgen zu Clubprojekten in Nassau (Bahamas) und Seattle (Washington, USA) gearbeitet. Jedes Projekt zeigt, wie Rotarier Maßnahmen ergreifen, um Probleme in ihren eigenen Gemeinden zu lösen. Diese Art von Projekten lässt sich gut in visuelle Storytelling-Inhalte umsetzen – wenn Sie ein paar Dinge beachten. Weiterlesen

Deutschland dreht ab – für Polio-Impfungen

Deckel_Rotary_Plakat

Für 2018 ist der Weltpoliotag vorbei. Aber Weltpoliotag ist für Rotary eigentlich jeden Tag – bis die Krankheit endlich besiegt ist. Deshalb laufen entsprechende Aktionen während des ganzen Jahres. In Deutschland sind seit vier Jahren diverse Clubs auf den Dreh mit den Plastikdeckeln gekommen. Weiterlesen

Live-Übertragung der Rotary-Veranstaltung zum Weltpoliotag am 24. Oktober

WPD2018_Social Media Share Graphics_DE

Von Ryan Hyland

Sie müssen nicht nach Philadelphia reisen, um an der Hauptveranstaltung zum Weltpoliotag von Rotary am 24. Oktober teilzunehmen. Sie können via Livestream unter endpolio.org/de/weltpoliotag ab 18.30 Uhr Philadelphia-Zeit (UTC-4) eine Übertragung davon auf Ihrem Computer oder Smartphone sehen. Natürlich können Sie den Livestream auch auf unserer YouTube-, Facebook– oder Twitter-Seite verfolgen – wir kommen Ihnen entgegen, wo immer Sie sind! Und so geht’s… Weiterlesen

4. ROTEX-Convention in Taiwan ein großer Erfolg

rotexVom 3. – 6. August 2018 fand in Taipei, Taiwan die 4. Rotex International Convention statt. Nach drei erfolgreichen Konferenzen in Bordeaux (2012), Brüssel (2014) und Hannover (2016), an denen jedes Mal mehr Rotexer teilnahmen, schaffte es das Organisationsteam aus dem Nordosten Taiwans, mehr als 400 Personen im Geiste Rotarys zu versammeln, darunter 85 Deutsche und 7 Schweizer. Erstmals nahmen auch 70 Rotarierinnen und Rotarier teil.

Im Laufe der vier Konferenztage wurden im Plenum, in Arbeitsgruppen und während des Rahmenprogramms die Zukunftsvisionen für Rotex International diskutiert. In den fünf aufeinander folgenden Breakout Sessions mit jeweils fünf Workshops wurde eine Vielzahl an verschiedenen Themen behandelt. Neben grundlegenden Workshops wie „How to establish Rotex“ oder „How to organize a weekend“ ging es auch konkret um die Zukunft von Rotex International. Die Arbeit der letzten zwei Jahre wurde evaluiert und neue Ziele gesetzt. Gemäß des Konferenzthemas „The position of Rotex“ standen die Diskussionsrunden „Improving the Relationship with Rotaract and Interact“ und “Service within Rotex” mit im Vordergrund. Erstmals wurde zudem das Thema Nachhaltigkeit behandelt, ganz im Sinne des Rotary International (RI) Präsidenten Barry Rassin, welcher das Thema in Toronto in den Fokus rückte.

Besonders in Bezug auf die Positionierung junger Rotexer in der „Familie von Rotary“ bestand allgemein Konsens, dass das Engagement der jungen Menschen noch nicht ausreichend für die Arbeit von Rotary genutzt werde.  Der deutsche ehemalige RYE Chairman Ekkehard „Ekki“ Musick fasste dies gut zusammen: „Dass man mit den Jungen auf Augenhöhe über Generationen hinweg ausgezeichnet zusammenarbeiten kann und dass sie unser Vertrauen verdienen, das haben wir Rotarier noch nicht alle erkannt. Vielleicht müssen wir noch viel stärker verstehen, um wie viel einfacher unsere eigene Arbeit mit und für die junge Generation wird, wenn wir unsere Rotexer noch aktiver einbinden und ihre Sozialkompetenz und ihre Führungsqualität nutzen.“

Fazit: Eine fantastisch organisierte Konferenz, die den Horizont der Teilnehmer erweiterte –  und der weiteren Entfaltung des rotarischen Jugendaustauschs dienen wird.

Emil Schenkyr, Rotex Deutschland

Rotary-Stimmen ist ein Blog für alle deutschsprachigen Rotarier/innen. Wenn Sie hier einen Beitrag von Ihnen veröffentlicht sehen wollen, schreiben Sie uns gerne: stefan.meuser@rotary.org